Oberbürgermeisterin besucht Grundschule „In der Langgewann“

06/09/2019

„Vor 20 Jahren war ich schulpolitische Sprecherin meiner Stadtratsfraktion – schon damals gab es ähnliche Probleme mit der Geruchsbildung auf Schultoiletten“, erklärte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, als sie am 04.09.2019 die Grundschule „In der Langgewann“ in Oggersheim besuchte.

Das Projekt „Toilettensanierung an unserer Grundschule und Maßnahmen zur Schulwegsicherheit“ wurde vom Schulelternbeirat eingereicht und war der Gewinner des Monats Juli.

Bei der Gesprächsrunde mit Schulleitung und Schulelternbeirat wurde deutlich, dass die Kommunikation und vor allem der Informationsfluss zwischen Verwaltung und Schule deutlich verbessert werden muss. Insbesondere das Schul- und Baudezernat muss sich besser abstimmen. Das räumten auch die beiden Bereichsleiter Schulen und Gebäudemanagement, die ebenfalls bei dem Termin anwesend waren, ein. Hier erklärte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, dass sie den beiden anderen Dezernenten zwar nicht weisungsbefugt ist, ihnen jedoch beratend zur Seite steht. Sie würde es begrüßen, wenn die Schuldezernentin regelmäßige Besuche an den Schulen durchführen würde, so wie sie selbst als Sportdezernentin regelmäßig die Sportstätten besucht. „Wir als Verwaltung müssen Serviceorientierter für die Schulen arbeiten und nicht die Verantwortung innerhalb unserer Verwaltung weiterschieben“, so Jutta Steinruck.

Außer den Verunreinigungen wurde auch die Schulwegsicherheit thematisiert. Hier hatten die Verantwortlichen auf dem aktuell gültigen Schulwegplan die aus ihrer Sicht „gefährlichen Punkte“ markiert. Außerdem stellten sie ein Projekt der Unfallkasse Rheinland-Pfalz „Gelbe Füße“ vor und sahen hierin eine Möglichkeit den Schulweg sicherer zu gestalten. Von dieser Idee zeigte sich die Oberbürgermeisterin begeistert und wird nun selbst prüfen, ob dieses Projekt an der Grundschule in Oggersheim umgesetzt werden kann.

Weiterhin wurde wieder einmal deutlich, dass viele Eltern, meist unbewusst, die Grundschüler in Gefahr bringen, wenn sie als „Elterntaxi“ direkt an die Schule fahren. Hier appelliert Jutta Steinruck an alle Eltern, bitte lassen Sie ihre Kinder in die Schule laufen! Sollten Sie dennoch Ihre Kinder einmal mit dem Auto bringen, so bringen, so achten Sie bitte auf die ausgewiesenen Parkplätze um niemanden in Gefahr zu bringen!